Mitgliedsbeiträge

Die Höhe der Mitgliedsbeiträge wird durch die Jahreshauptversammlung des Vereins festgelegt.

Für das Jahr 2021 belaufen sich die Beiträge aufgrund eines gesonderten Beschlusses des Jahreshauptversammlung auf:

Monatsbeitrag Jahresbeitrag Jugendabteilungs-beitrag Kampfgerichts-umlage Gesamtbeitrag
Passive Mitglieder 5,00 € 60,00 € 60,00
Jugendliche bis einschl. 9 Jahre 2,50 € 30,00 €  5,00 € 35,00
Jugendliche von 10 bis einschl. 11 Jahre 4,25 €  51,00 €  5,00 € 56,00
Jugendliche von 12 bis einschl. 13 Jahre 5,75 €  69,00 € 5,00 € 74,00
Jugendliche von 14 bis einschl. 15 Jahre 6,25 €  75,00 €  5,00 € 80,00
Jugendliche von 16 bis einschl. 17 Jahre 7,00 €  84,00 €  5,00 € 89,00
Erwachsene ab 18 Jahre 15,00 €  180,00 € 180,00

Ab dem 01.01.2022 belaufen sich die Beiträge

Monatsbeitrag Jahresbeitrag Jugendabteilungs-beitrag Kampfgerichts-umlage Gesamtbeitrag
Passive Mitglieder 5,00 € 60,00 € 60,00
Jugendliche bis einschl. 9 Jahre 5,00 € 60,00 €  5,00 € 65,00
Jugendliche von 10 bis einschl. 11 Jahre 8,50 €  102,00 €  5,00 € 15,00 € 122,00
Jugendliche von 12 bis einschl. 13 Jahre 11,50 €  138,00 € 5,00 € 15,00 € 158,00
Jugendliche von 14 bis einschl. 15 Jahre 12,50 €  150,00 €  5,00 € 15,00 € 170,00
Jugendliche von 16 bis einschl. 17 Jahre 14,00 €  168,00 €  5,00 € 15,00 € 188,00
Erwachsene ab 18 Jahre 15,00 €  180,00 € 15,00 € 195,00

Passive Mitglieder sind gerne zu außersportlichen Aktivitäten wie Sommerfesten und Weihnachtsfeiern eingeladen. Eine wiederholte Teilnahme am Trainingsbetrieb ist als passives Mitglied jedoch nicht möglich.

Maßgeblich für die Alterseinstufung von Jugendlichen sind die Vorgaben des Deutschen Basketball Bundes zur Spielberechtigung in den jeweiligen Altersklassen.

Die Kampfgerichtsumlage dient der Sicherstellung des Spielbetriebs. Für jeden Einsatz erhält der Kampfrichter eine Aufwandsentschädigung von 5,00 €. Das bedeutet, dass jedes aktive Mitglied seine Kampfgerichtsumlage mit 3 Einsätzen als Kampfrichter zurückerhält.

Die Modalitäten für die Mitgliedsbeiträge sind in der jeweils gültigen Satzung unter §11 beiträge festgelegt:

§ 11 Beiträge

(1) Die Mitglieder haben Beiträge zu entrichten. Der monatliche Mitgliedsbeitrag sowie außerordentliche Beiträge, Umlagen und Sonderbeiträge werden jährlich von der Mitgliederversammlung festgelegt.

(2) Der Mitgliedsbeitrag wird bis zum 01. März eines Kalenderjahres, oder zum Zeitpunkt des Eintritts in einer Summe fällig.

(3) Der Vorstand ist berechtigt, beim Vereinseintritt eine Kaution in Höhe von 20 % des Jahresbeitrages zu erheben. Die Kaution ist zweckgebunden auf Verbindlichkeiten des jeweiligen Mitgliedes gegenüber dem Verein. Über den Zeitpunkt der Rückerstattung entscheidet der Vorstand.

(4) Über Beitragsstundungen und Beitragsermäßigungen entscheidet der Vorstand des Vereins auf schriftlichen Antrag.

(5) Mitgliedern, die als ehrenamtliche Trainer/Übungsleiter, im Vorstand oder als Schiedsrichter für den Verein tätig sind, kann der Vereinsbeitrag ermäßigt werden. Die Ermäßigung beträgt für

  • ehrenamtliche Trainer/Übungsleiter sowie für Vorstandsmitglieder, die an mindestens 50 % der Vorstandssitzungen teilgenommen haben und bei mindestens 50% eventueller außersportlicher Veranstaltungen aktiv geholfen haben, 100 % des gezahlten Mitgliedsbeitrages.

Mitgliedern, die als Schiedsrichter tätig sind wird der Beitrag wie folgt ermäßigt:

  • Einsatz als anerkannter Pflichtschiedsrichter auf WBVEbene 75%
  • Einsatz als anerkannter Pflichtschiedsrichter auf Kreisebene 33%
  • Leitung von mindestens 5 Jugendspielen innerhalb des Vereins 50%

Eine Addition der Ermäßigungen ist bis maximal 100% des Beitrages zulässig. Sollte ein Mitglied in seiner Funktion für den Verein grob fahrlässig Strafen des Verbandes verursachen, so wird die Beitragsermäßigung hinfällig.

Anträge zur Beitragsermäßigung sind rechtzeitig vor dem Jahreswechsel an den Vorstand zu richten.

(6) Als Zahlungsweise wird das Lastschriftverfahren (Einzugsermächtigung) zwingend vorgeschrieben. Bis zum 01. März eines Kalenderjahres bzw. bei Vereinseintritt werden die fälligen Beträge (Vereinsbeitrag, ggfs. Jugendabteilungsbeitrag und die Kaution w/Gestellung des Kampfgerichtes) vom Schatzmeister des Vereins per Lastschrift eingezogen. Eine hiervon abweichende Regelung ist nur in begründeten Ausnahmefällen auf Antrag des Mitgliedes beim Vorstand zulässig. Wird dem Antrag des Mitgliedes stattgegeben, so erhöht sich der Beitrag um eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 5,.

Falls durch Verschulden des Vereinsmitgliedes beim Einzugsverfahren der Beitrag zurückgebucht wird, trägt die anfallenden Buchungskosten der Bank das Vereinsmitglied.

Bei Überschreiten der Zahlungsfrist (01. März eines jeden Jahres) wird ein monatlicher Säumniszuschlag in Höhe von EUR 5,erhoben.

Weiterhin wird ein bis zum Zahlungseingang befristetes Trainingsund Spielverbot vom Vorstand verhängt.